Unsere Partnerschule

Škola Masarykova
in Ostrov/Tschechien

Ostrov, eine malerische Kleinstadt im nord-westlichen Böhmen (Tschechien) liegt am Südrand des Erzgebirges, etwa 12 km nord-östlich von der Stadt Karlsbad (Karlovivary) und 15 km südlich von der deutsch-tschechischen Grenze. Die Stadt hat ca. 16.000 Einwohner und ist die zweitgrößte Stadt in der Region um Karlsbad. Sie zählt zu den ältesten Städten in der Gegend.

Die Schule

Die Schule ist einen sogenannte Grundschule, die von Klasse 1 bis Klasse 9 geht. Die Škola Masarykova hat eine lange Tradition, denn sie wurde schon im Jahr 1926 gegründet.

DSC08151_panorama_3_web

Es gibt in der Stadt Ostrov 4 Grundschulen, ein Gymnasium und eine Fachschule.

Die Škola Masarykova hat 18 Klassen in 9 Jahrgangsstufen. Sie wird von ca. 460 Schülerinnen und Schülern im Alter von 6 bis 15 Jahren besucht. Davon sind ca. 220 Schülerinnen und Schüler in der Unterstufe (Kl. 1 – 4) und ca. 240 in der Oberstufe (Kl. 5 – 9). In der Schule arbeiten 32 Pädagogen und 20 Verwaltungskräfte. Die Schule ist eine Ganztagsschule.

Zur Schule gehören 1 Kantine für die Mittagsverpflegung, 2 Sporthallen, ein 17 m-Schwimmbecken, Fußballstadion und Sportplatz für Leichtathletik und Ballsportarten.

Der Schwerpunkt der Schule liegt in der Sportförderung im Fußball und Volleyball. Deshalb gibt es ab Klasse 6 pro Jahrgang eine sog. Sportklasse, die 2 Wochenstunden mehr auf dem Stundenplan hat, um in der Zeit gezielt zu trainieren.

Die Schülerinnen und Schüler lernen ab dem 4. Schuljahr entweder Deutsch oder Englisch, Die gewählte Fremdsprache behalten sie bis zum Ende der Klasse 9.

 

Schüleraustausch Ostrov 16.05.-23.05.2019

Donnerstag, 16.05.

Am Donnerstag ging die Reise aus Rotenburg um 07.30 Uhr los. Nach neun Stunden lustiger Fahrt sind wir dann in Ostrov angekommen. Dort wurden wir von den Lehrerinnen und Schülern in Empfang genommen und konnten uns bei einem Imbiss in der Schule stärken und kennenlernen.

Freitag, 17.05

Freitag waren wir zuerst in der Schule und haben am Unterricht teilgenommen. Nach der zweiten Stunde sind wir nach Karlovy Vary gefahren, dort haben wir die Stadt, ein Schmetterlingshaus und den Aussichtsturm „Diana“ besichtigt.

Samstag, 19.05. und Sonntag 20.05.

Am Samstag und Sonntag hatten wir Zeit in den Familien. Wir haben Verschiedenes unternommen, z.B. schwimmen, wandern oder shoppen. Einige von uns haben sich auch einfach nur ausgeruht, da wir noch etwas erschöpft von der Fahrt waren. Es war sehr schön, Zeit in den Familien zu verbringen, da wir uns so besser kennenlernen konnten und es half etwas, das Eis zu brechen.

Montag, 20.05.

Am Montag waren wir in Cheb. Dort waren wir im Hochseilgarten klettern. Leider verschlechterte sich das Wetter, sodass wir nicht mehr Minigolf spielen konnten.

Dienstag, 21.05.

Am Dienstag sind wir alle zusammen nach Kadan gefahren. Wir haben den Rathausturm besichtigt, danach waren wir essen. Nach dem Essen waren wir im Museum der Zauberinnen und haben unser „Zauberdiplom“ bestanden. Anschließend haben wir noch ein Kloster besucht.

Mittwoch 22.05.

Nachdem der Rektor der Schule uns im Computerraum der Schule die 3D-Drucker und die VR-Brille gezeigt hat, konnten wir mit unserem Partner Ozobots programmieren. Gegen 13.00 Uhr haben wir dann das Mattoni-Museum besucht. Anschließend haben wir eine herausfordernde Wanderung zum Aussichtssturm am Berg Bucinia gemeistert. Abends gab es dann ein Abschlussessen mit den Eltern und Schülern in der Schule.

Donnerstag 23.05.

Am Donnerstag sind wir um halb zehn aus Ostrov losgefahren.  Vorher gab es einen tränenreichen Abschied am Bahnhof.  Wir hatten alle eine wundervolle Zeit, die wir nicht so schnell vergessen werden. Der Schüleraustausch ist nur zu empfehlen.