12 Mai

Klasse 8aR beim Jugendwaldeinsatz im Harz

Eine Klassenfahrt besonderer Art unternahm die Klasse 8aR der Wiedau-Schule: Sie fuhr für zwei Wochen zu einem Jugendwaldeinsatz in das Waldpädagogikzentrum Harz in Ahrendsberg.

DSCN1579

Das Waldpädagogikzentrum liegt recht abgeschieden mitten im Wald, von den nächsten öffentlichen Straßen 7 bzw. 3,5 Kilometer entfernt in der Nähe von Schulenberg.

DSC00799 DSC00251 DSC00262Nach der Ankunft und dem Mittagessen wurden erst einmal die Zimmer bezogen und das Gelände erkundet.
Danach wurden die Arbeitsgruppen eingeteilt.

Und so sah der Tagesablauf aus:
6.00 Uhr Wecken (mit flotter Akkordeonmusik), 6.30 Uhr Frühstück, um 7 Uhr Abfahrt mit den Forstwirten zur Waldarbeit in Kleingruppen.

Zwei Schüler/innen blieben jeweils im Waldheim zur Hausarbeit. Zu den Arbeiten im Wald gehörten: Zäune auf- und abbauen,

DSCN1562

Hordengatter und Ansitzböcke bauen,

DSC00277 DSC00280Entfichtung im Moor

DSC00110 DSC00369und Hochsitze bauen.

DSC00210 DSC00232 DSC00272 DSC00511Nach getaner Arbeit trafen alle Gruppen gegen 12.45 Uhr wieder im Jugendwaldheim ein, um 13 Uhr gab es Mittagessen.
Das von den „Küchenfeen“ gezauberte Essen war immer sehr lecker und abwechslungsreich.

DSC00247 DSC00437Am Nachmittag und am Abend war Zeit für vielfältige Aktivitäten:
Spiele auf dem WPZ-Gelände, Wandern zu den Ahrendsberger Klippen und nach Romkerhall, Lagerfeuer, Stockbrot, Grillabend, Filmabende, Cocktailparty, Kickern und Tischtennis im Spielkeller.

 DSC00051 DSC00254 DSC00202 DSCN1523 DSC00547 DSC_0055

Auch Angebote des Jugendwaldheims konnten genutzt werden: Nachtwanderung, Hindernisparcours (Gruppenspiele zur Teambildung), Fahrt zum Luchsgehege bei den Rabenklippen mit Luchsfütterung und Backen im Holzbackofen.

DSCN1451 DSCN1466 DSCN1477 DSC00186 DSC_0291 Abends schrieben die Schülerinnen und Schüler im gemütlichen Kaminzimmer ihre Tagesberichte.

DSC00071

Am Wochenende wurde nicht gearbeitet.

Am Samstag ging es nach Braunschweig, der Stadt Heinrichs des Löwen. Eine Stadtführung, die auf dem Burgplatz startete, führte durch die historische Innenstadt bis zum Altstadtrathaus. Danach war Zeit zum Shoppen. Zum Abschluss des Aufenthalts genossen alle den Blick über Braunschweig von der Quadriga auf dem Historischen Schloss (Schlossarkaden).

DSC00820 DSC00296Am Sonntag stand eine Fahrt nach Goslar auf dem Programm mit Besichtigung des Roeder-Stollens im Schaubergwerk Rammelsberg.
Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Bergbau vor 200 Jahren. Im Zwinger, einem Museum des Mittelalters, konnten allerlei Foltergeräte ausprobiert werden. Natürlich durfte ein Bummel durch die Goslarer Innenstadt nicht fehlen.

DSC00345 DSC_0384Die zwei erlebnisreichen Wochen vergingen wie im Fluge und es war doch erstaunlich, dass es ein Leben ohne Fernseher, Play Station und mit sehr eingeschränkter Handynutzung geben kann. Die Schülerinnen und Schüler lernten den Lebensraum Wald kennen und erfuhren dabei von den Forstwirten „nebenbei“ vieles über die Forstwirtschaft.

DSC00580

Auch hat diese Fahrt viel für die Klassengemeinschaft gebracht. Am letzten Tag pflanzte die Klasse einen Klassenbaum, eine Traubeneiche, und die Klassenbank, die sich die Klasse durch Pünktlichkeit, Ordnung auf den Zimmern und tollen Arbeitseinsatz verdient hatte, konnte in Empfang genommen werden.

DSC00598 DSC00609 DSCN1582Jeder erhielt eine Bescheinigung über ein Betriebspraktikum.
Der ein oder andere wäre gerne noch ein bisschen länger geblieben. Mit einem kleinen Geschenk verabschiedete sich die Klasse vom Team des Jugendwaldheims.

Die Eltern können sich in Kürze bei einem gemeinsamen Abend mit selbstgebackenem Kuchen und Cocktails, einer Ausstellung mit Film und Fotoshow einen Einblick vom Jugendwaldeinsatz verschaffen.

DSC00573