10 Sep

Bonjour Strasbourg

Vom 21. bis 24. August 2018 fuhr unser Wahlpflichtkurs Französisch der Klassen 10R, begleitet von den Lehrkräften Gabriele Wegener und Klaus-Dieter Drosdziok,  nach Straßburg.

Nach 6-stündiger Bahnfahrt erreichten wir Straßburg am Nachmittag. Untergebracht waren wir im Hotel Ciarus, ca. 10 Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt.

Am Abend fuhren wir mit einem Schiff auf der Ill.

Bei einer Stadtführung erfuhren wir viel Interessantes über Straßburg, die „jüngste“ Stadt Frankreichs (aufgrund der vielen Studenten), und besichtigten u.a. den malerischen Stadtteil „Petite France“.

Schnell fanden wir uns in der Stadt zurecht und konnten sie auf eigene Faust erkunden und dabei unsere Französischkenntnisse anwenden.

Sehr eindrucksvoll war der Besuch des Europaparlaments. Hier bekamen wir  Einblick in die Arbeit des Europaparlaments und durften Probesitzen im größten Plenarsaal Europas, der 751 Abgeordneten Platz bietet. Ein beeindruckendes Gebäude – innen wie außen.

Danach ging es mit dem Bus zur Passarelle: Bei 33 Grad erfrischten wir uns mit einem Eis und gingen über die Brücke „mal schnell“ nach Deutschland.

Auch die Kathedrale Notre Dame bestiegen wir: 322 Stufen auf- und auch wieder abwärts. Zum Mittagessen aßen wir „Flammküchle“ in einem Restaurant.

Am letzten Abend gab es an der Kathedrale eine Lasershow. Ein stimmungsvoller Abschluss einer sehr gelungenen, erlebnisreichen Fahrt!

Viel zu schnell verging die Zeit und am Freitag hieß es Abschied nehmen. Nach einer kleinen Stärkung mit einem Stück „Kougelhopf“ fuhren wir mit TGV, ICE und ME nach Hause.