04 Mai

Welttag des Buches in Bothel

Offenes Vorlesen in der Wiedau-Schule

Anlässlich des diesjährigen Welttages des Buches fand an der Wiedau-Schule zum zweiten Mal ein offenes Vorlesen statt. Die Lehrkräfte Melanie Schubert und Klaus-Dieter Drosdziok bereiteten unterstützt von den für die Buchausleihe der Schulbücherei zuständigen Schülerinnen Jessica Krenzer und Anna Nickel sowie weiteren Helfenden aus den Abschlussklassen viele verschiedene Lesungen im Schulgebäude vor. Mehr als die Hälfte der Lehrkräfte der Schule konnte für jeweils zwei Lesungen aus einem ihrer Lieblingsbücher gewonnen werden. Um die Auswahl etwas zu erleichtern, hing für jedes Buch ein Vorstellungsplakat mit einer kurzen Inhaltsübersicht aus. Nicht bekannt gegeben wurden hingegen die Namen der vorlesenden Lehrkräfte, um die Konzentration allein auf die Bücher zu lenken.

DSC_0355Wie schon im letzten Jahr war das Interesse groß und fast alle Schülerinnen und Schüler holten sich kostenlose Eintrittskarten für zwei Lesungen. Das vielfältige Angebot hatte von allem etwas: dabei waren Jugendbuchklassiker wie „Kalle Blomquist“ von Astrid Lindgren oder auch neuere Werke der Jugendliteratur wie „Bunker Diary“ von Kevin Brooks oder „Blackout“ von Marc Elsberg. Zum Stöbern lud zudem noch ein Büchertisch der Buchhandlung Müller aus Rotenburg ein, auf dem alle Werke zu finden waren, aus denen vorgelesen wurde. Diejenigen, die nicht ins Portemonnaie greifen wollten, können die Bücher aber auch in der Schulbücherei ausleihen.

„Schade, dass ich das Buch nicht schon früher kennengelernt habe, das hätte ich auch gut für meine Buchpräsentation vor der Klasse nehmen können“, so ein Schüler. So waren sich abschließend Zuhörende und Vorlesende einig: Nächstes Jahr wieder!