26 Jan

Vorlesewettbewerb an der Wiedau-Schule

Im diesjährigen Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs ging es spannend zu. Zu diesem Wettbewerb ruft jedes Jahr der Börsenverein des Deutschen Buchhandels alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an den deutschen Schulen auf. Auch unsere Schule war wieder dabei. Im Vorfeld wurden in den drei 6. Klassen jeweils Klassensiegerinnen und –sieger ermittelt. In diesem Jahr waren das Alicia Kiekbusch (6.1),  Jolina Figula (6.2) und  Leni Mittag (6.3).

Am 12. Dezember 2019 war es dann soweit. Der 6. Jahrgang und eine Jury versammelten sich, um das Finale mitzuerleben. Mitglieder der Jury waren: Maico Tijink als kommissarischer Schulleiter, Cordula Mielke und Klaus-Dieter Drosdziok als Deutschlehrkräfte.

Moderiert von der Büchereileitung Melanie Schubert, lasen die Finalistinnen in der ersten Runde aus einem Buch, das sich die Kinder selbst ausgesucht hatten. In der zweiten Runde mussten sich die Finalistinnen dann im Lesen eines unbekannten Textes beweisen. Aus „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel las dann Alicia Kiekbusch am besten. Sie zeigte in ihrem Vortrag, dass sie eine versierte Leserin ist, und sie flüssig, mit passender Betonung vortragen kann.

Sie wird nun unsere Schule beim Kreisentscheid in Rotenburg vertreten. Dazu wünschen wir ihr viel Erfolg.

Neben dem Applaus des Publikums und den Glückwünschen der Jury erhielten alle Klassensiegerinnen eine Urkunde des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels sowie einen Buchgutschein für die Buchhandlung C.J. Müller in Rotenburg.

24 Jan

Verabschiedung von Frau Dollinger

 

Samtgemeindebürgermeister Dirk Eberlae bedankt sich bei Annemarie  Dollinger                                                                     Foto: Jens Wieters

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Frau Dollinger, die ehemalige Schulleiterin der Wiedau-Schule, am 12.12.2020 offiziell verabschiedet. Elke Oppermann, die zuständige Dezernentin, überreichte die Entlassungsurkunde im Namen der Landesschulbehörde.  Auch der Samtgemeindebürgermeister Dirk Eberle bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und lud die scheidende Rektorin zur Einweihungsfeier des Schulerweiterungsbaus ein.

Frau Dollinger war seit 1998 an der Wiedau-Schule tätig, seit 2010 als Rektorin. Sie dankte allen Kolleginnen und Kollegen für die gute Zusammenarbeit und das kollegiale Miteinander in den letzten Jahren.

Kollegium und Mitarbeiter der Wiedau-Schule wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

 

22 Dez

Was noch zu sagen ist – Ein kleiner Jahresrückblick 2019

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns mit Theater- und Konzertbesuchen, Tages-, Klassen- und Abschlussfahrten, dem Besuch unserer Partnerschule in Ostrov, der Straßburg-Fahrt des WPK Französisch Kl. 10R,  Sporttagen, stimmungsvollen und lebendigen Entlassungs- und Einschulungsfeiern, einer Lesung mit Lutz van Dijk, der Juniorwahl,  der Teilnahme am Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“ mit beachtlichen Ergebnissen, vielen Veranstaltungen zur Berufsorientierung, dem Vorlesewettbewerb und   dem Beginn des Umbaus der Wiedau-Schule im Sommer – Abriss, Aufbau, Richtfest am 12.12.2019, Einweihung im Sommer 2020, alles läuft nach Plan.

Wir danken allen, die zu einem erfolgreichen Jahr beigetragen haben!

Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünschen
Schulleitung und Kollegium der Wiedau-Schule.

02 Dez

Tag des Handwerks

Bereits zum zweiten Mal fand im November an der Wiedau-Schule für die Jahrgänge 6 bis 8 der Tag des Handwerks statt. Diese kleine Handwerkermesse hat das Ziel, Schüler und Arbeitgeber zusammenzubringen. Zusammen mit dem „Passt“-Team des Landkreises hatte der Fachbereichsleiter Wirtschaft, André Pohl, diese Veranstaltung, die diesmal in der Turnhalle der Wiedau-Schule stattfand, organisiert. Dabei waren die Tischlerbetriebe Hansemann und Henke, Kälte-, Klima- und Energietechnik Worthmann & Partner GmbH, Malermeister Paul Töws, das Bedachungsgeschäft Heinrich Carstens, die Ratsbäckerei Latzel, die klar Werbeagentur GmbH, Heinz Meyer Metallbau GmbH, die Sparkasse Scheeßel AöR, die Höhns Hotel GmbH & Co. Betriebsgesellschaft KG sowie die Hinrich Feldmeyer GmbH & Co. KG.  An den verschiedenen Ständen konnten die Schülerinnen und Schüler u.a. Kupferrohre zusammenlöten, anhand von Schablonen bunte Muster tupfen, hobeln, frisches Brot probieren und vieles mehr. Einhellige Meinung aller an der Veranstaltung Beteiligten: Das war ein voller Erfolg!

24 Nov

Teilnahme am Jugendintergrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung „Alle Kids sind VIPs“

Im letzten Jahr hatte die Wiedau-Schule mit einem gemeinsam erstellten Video beim Schülerfriedenspreis 2018 teilgenommen. Wir kamen zwar nicht unter die Preisträger, erhielten aber eine Danksagung mit Urkunde unseres Kultusministers Herrn Tonne . Es ist etwas Gutes in Gang gekommen, wovon wir immer noch profitieren und auch weiterhin profitieren werden.

Nun ist eine Mitarbeiterin der Bertelsmann Stiftung  auf unsere Zeitungsartikel in diesem Zusammenhang aufmerksam geworden und hat Kontakt zu uns aufgenommen. Sie regte an, unseren Beitrag bei dem Wettbewerb „Alle Kids sind VIPs“ von der Bertelsmann Stiftung einzureichen. Dort geht es um „kulturelle Vielfalt“ und das soziale Engagement von Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren, welches die Bertelsmann Stiftung würdigen möchte.

In Absprache mit der Schulleitung und den SchülerInnen wurde entschieden, dass wir an diesem Wettbewerb teilnehmen. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass eine Jury bestehend aus Kids, die im letzten Jahr gewonnen haben, die neuen Preisträger auswählen werden. Bitte informieren Sie sich gerne auf der Seite www.allekidssindvips.de.